Wanderpartner Steinhof Freizeitpartner Steinhof Wanderpartner Freizeitpartner Sportpartner
Steinhof
Sportpartner Steinhof
Home                                 Registrieren            Login                                      
Was kann ich hier machen:
+ Freizeit- und Sportpartner finden
+ individuelle Profile erstellen
+ private Nachrichten versenden
+ Gruppen gründen und Diskutieren
+ Events veröffentlichen
+ usw.

Hüttenguide Österreich
Aueralmhütte Turnau
Glockenhütte Reichenau
Überlinghütte Tamsweg
Barbarahütte Scheffau am Tennengebirge
Hoferhütte Baldramsdorf
Haubmannhütte Gaal
Tulfer Hütte Tulfes
Brandstätterhütte Dölsach
Sebastianhütte Gutenstein
Ochsenhütte Lendorf
Moar-zu-Hof-Hütte Rachau
Pichlkopfhütte Bruck an der Großglocknerstraße
Margaretenhütte Wildalpen
Pirninger Hütte Predlitz-Turrach
Untere Eiweggerhütte Pusterwald

Tanzpartner Steinhof


Berge in Österreich:
Schönberg Totes Gebirge Steinhof
Zeiritzkampel Steinhof
Mitterspitz Steinhof
Kräuterin Steinhof
Dirndln (Dachsteinmassiv) Steinhof
Trenchtling Steinhof
Wartenstein-Steiermark Steinhof
Hochlantsch Steinhof
Admonter Reichenstein Steinhof
Rax Steinhof
Hochanger (Mürzsteger Alpen) Steinhof
Kulm (Aigen) Steinhof
Kulmkogel Steinhof
Ochsenkogel (Gleinalpe, bei Leoben) Steinhof
Kirchberg (Deutschfeistritz) Steinhof
Preber Steinhof
Masenberg Steinhof
Grazer Schloßberg Steinhof
Schneealpe Steinhof


Die Seite Kategorie: Berg in der Steiermark aus der Wikipedia Enzyklopädie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Die Berge in Österreich:
Torstein Schladming
Wald am Schoberpass Wald am Schoberpass
Mönichwald Mönichwald
Hochkar Lassing, Palfau, Fachwerk, Wildalpen
Sarstein Bad Aussee, Obertraun
Wildalpen terz, frein, Mariazell Wildalpen
Fensteralpe Übelbach
Hirschegg Hirschegg
Pyrnpass Pyrn, Liezen, Spital am Pyhrn

Höfe/Gehöfte... Österreich
Berghof Hollersbach im Pinzgau
Hochhof St. Peter in der Au
Brandhof Mühldorf
Maierhof Offenhausen
Krahlehenhof Filzmoos
Eggenhof Hafnerbach
Zachhof Dienten am Hochkönig
Schörghof Bad Vigaun
Rutzhof Oepping

Berge/Touren/Besiedelung:
Österreich

Schloss Karlsberg in St. Veit an der Glan
Auersberg in Gniebing-Weißenbach
Frauenberg in Unterlamm



Berge: (Wi)
Dirndln (Dachsteinmassiv) Steinhof
Kellerjoch Steinhof
Erlakogel Steinhof
Q Steinhof
Mühlstein (Elsbethen) Steinhof
Gefrorene-Wand-Spitzen Steinhof
Großer Ödstein Steinhof
Windbachtalkogel Steinhof
Weiße Wand (Frauenwand) Steinhof
Wildkarspitze (Zillertaler Alpen) Steinhof


Die Seite Kategorie:Berg in Österreich aus der Wikipedia Enzyklopädie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Steinhof in der Gemeinde:

Arzl im Pitztal.Geschichte.

fanden Archäologen 1966 Siedlungsreste aus frühgeschichtlicher Zeit, darunter aus der mittleren Bronzezeit, der ausgehenden Hallstattzeit und der Römerzeit. In der Römerzeit stand dort wahrscheinlich ein Wachturm, aus dem sich im Mittelalter eine Burganlage entwickelt haben soll.Im Mittelalter gab es neben verschiedenen weltlichen und geistlichen Hofbesitzern auch mehrere freie Bauern.An den verschiedenen Kämpfen und Kriegen des 18., 19. und 20. Jahrhunderts war auch die Arzler Bevölkerung beteiligt und forderte ihre Opfer.Im ersten Weltkrieg wurde ein wichtiger Strassenbau vom Inntal nach Arzl fertiggestellt. Widerstandsbewegungen des Zweiten Weltkriegs hatten in Arzl einen Stützpunkt.Auf Grund der günstigen Lage und dem guten Klimas ist wohl anzunehmen, dass es in dem Gemeindegebiet schon sehr früh eine Besiedlung gegeben hat. Der Name Arzl könnte auf den romanischen Namen "arcella", was soviel wie kleine Burg heisst, zurückzuführen sein.Urkundlich genannt wird der Name erstmals aber erst im Jahre 1260, damals schenkte nämlich Herr Gebhart von Starkenberg dem Stifte Wilten Zehente bei Arzel und Tumels (Timmls). Die Herren von Starkenberg hatten ihre Stammburg in der Nähe von Imst (heute Gemeinde Tarrenz) und waren später das reichste Adelsgeschlecht der Gegend. Schon um 1070 werden aber zwei andere Namen der Gemeinde, "Walda" (Wald) und "Oista" (Hochasten oder Karrösten) in einer Schenkungsurkunde an das Hochstift in Brixen, genannt.Weitere urkundliche Erwähnungen:

  • 1283 Hildebrand von Mils (Mils bei Imst) schenkt dem Kloster Stams seinen Hof zu Walda
  • 1288 Laut dem Güterverzeichnis oder Urbar des Grafen von Tirol besitzt auch der Landesherr einen Maierhof und einen anderen Hof zu Arzelle.
  • 1289 Heinrich von Schwangau schenkt dem Kloster Stams einen halben Hof zu Walda
  • 1290 Die Herren von Schwangau (Füssen) schenken Güter zu Arzelle, Tumels
  • 1306 Hohenaeusten (Hochasten) und Stain (Steinhof) dem Kloster in Stams
  • 1302 Erhart von Tarrenz verkauft dem Kloster Stams seinen Hof in Walda
  • 1305 Wilfried von Schrofenstein (Landeck Stans) verkauft dem Kloster Stams den Schweighof zu Walda
  • 1315 In Wald wird ein Dingstuhl (Gericht) für Wald und Arzl errichtet.
  • 1342 Randolfina, die Witwe Heinrichs von Schrofenstein, verpfändet ihre Höfe zu Wald dem Konrad von Schennan bei Meran.
  • 1350 Im Urbar des Stiftes Stams sind Höfe zu Arzelle, Tumels, Arczlay, Hinderaeusten und Hohenaeusten angeführt.
Der Landesfürst, die Adeligen und Klöster waren die Grundherren oder Eigentümer der Güter und gaben dieselben den Bauern zu Erbleihe und gegen jährliche Leistung jener Grundzinse.Dieses Rechtsverhältnis blieb hier wie überall bis zur allgemeinen Grundentlastung, die in ganz Österreich im Jahre 1849 erfolgte, bestehen. Neben dieser grundherrlichen Abhängigkeit waren alle Bauern Untertanen der Tiroler Landesfürsten und mussten diesen jährlich die Landessteuer und bei feindlichen Angriffen den Dienst in der Landwehr leisten.Einstmals war das ganze Pitztal, ja auch das ganze Gericht Imst eine einzige Markgenossenschaft oder Urgemeinde, denn nur so ist es zu erklären, dass die Gemeinde Arzl-Wald seit Alters bis heute Almen im hinteren Pitztal besitzt und dass dieses ganze Gebiet kirchlich zur Urpfarre Imst gehörte.Innerhalb dieses grossen Gebietes bildeten sich schon seit langem die einzelnen Hauptsiedlungen wie Wenns und Arzl zu eigenen Gemeinden. Im Archiv der Gemeinde (aufbewahrt im Landesarchiv) befinden sich Pergamenturkunden, meist aus dem 16. Jahrhundert, die über diese Verhältnisse Auskunft geben, so besonders Urteile des Richters von Imst in Streitigkeiten zwischen den Nachbarschaften von Arzl, Wald, Leins, Ried, Timmels, Plaus (Blons) und Esten (Hochasten) einerseits und der Nachbarschaft des Pitztales andererseits, wegen der Weiderechte auf den Almen Taschach, Nesselberg und Schwarzenberg aus den Jahren 1470, 1530, 1539, 1553 und 1665. Nachbarschaften hiess man damals die kleineren bäuerlichen Ortsgemeinden, die eben eine örtliche Siedlungseinheit darstellten. Im Jahre 1561 schlossen unter Vermittlung der Gerichtsobrigkeit Imst die "Nachbarschaft oder Gemeinschaft des unteren Kirchstuhles von Arzl, Wald, Leins, Tummels, Hohenasten und Pitzental" einerseits und "die ganze Pfarrmening des oberen Kirchenstuhles zu Wenns, Greut, Larchach, Langenau, Brennwald und Jerzens andererseits" einen Vergleich wegen der Leistung der Landsteuer und Hilfsgelder. Hieraus ist ersichtlich, dass die Bildung der Gemeinden schon damals eine ähnliche war wie heute. Die Steuerkataster von 1629 und 1775 zeigen dieselbe Gliederung. Danach zerfiel das Kirchspiel Arzl in die Untergemeinden Wald, Leins, Ried, Hohenasten und Timmels. Arzl und Wald bildeten zusammen, ebenso wie Wenns einen Dingstuhl, an welchem der Richter von Imst nach alter Sitte unter freiem Himmel zweimal im Jahr das Elichtaiding, einen allgemeinen Gerichtstag halten sollte.Bei der Bildung der politischen Ortsgemeinden im Jahre 1811 nahm man Arzl samt jenen Untergemeinden oder Nachbarschaften als eine einzige Gemeinde und ebenso bei der Anlage der Katastermappe von 1856, so blieb es bis heute.

Quellenangabe: Die Seite "Arzl im Pitztal.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 5. Dezember 2009 17:35 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Sankt Jakob im Walde.Geografie.Gemeindegliederung.

Sankt Jakob im Walde besteht aus den Katastralgemeinden Filzmoos (264 Einwohner), Kaltenegg (121), Kirchenviertel (569) und Steinhöf (191) (Stand: 15. Mai 2001).

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Jakob im Walde.Geografie.Gemeindegliederung." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 28. Februar 2010 18:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Sankt Johann im Pongau.Sport.

  • TSV St. Johann im Pongau
  • Ausrichtung der Poolbillard-Europameisterschaft 1985 und 2009

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Johann im Pongau.Sport." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 8. März 2010 20:10 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Sportarten:
Reiten Steinhof
Wasserski Steinhof
Tauchen Steinhof
Jiu-Jitsu Steinhof
Hallenfußball Steinhof
Backgammon Steinhof
Schießen Steinhof
Stepptanz Steinhof
Fallschirmspringen Steinhof
Monoski Steinhof
Minigolf Steinhof
Westernreiten Steinhof
Eisklettern Steinhof
Hindernislauf Steinhof
Hockey Steinhof

Freizeitparks etc in Österreich
Sportschule Lindabrunn Enzesfeld-Lindabrunn
Bundessportschule Maria Alm am Steinernen Meer
Sportliga Alkoven
Sportalm Westendorf
Bundessportheim Obergurgl Sölden
Sporthotel Maltatal Malta
Reitsportgelände Marchegg
Sportplatzsiedlung-Nord Trieben
Sport center Mariapfarr

Bergsport:

Schloss Karlsberg in St. Veit an der Glan
Auersberg in Gniebing-Weißenbach
Frauenberg in Unterlamm
Pöschlberg in Gunskirchen
Berg in Warth
Gumpoltsberg in Dorf an der Pram
Schmeißlberg in Eschenau im Hausruckkreis
Greisingberg in Pregarten
Pöllauberg in Pöllauberg

Wassersport:

Schneider im See in Hochburg-Ach
Warte am See in Innerschwand
Mondsee in Mondsee
Landsee in Markt Sankt Martin
Blahasee in Himberg
Trübensee in Tulln an der Donau
Vordersee in Faistenau
Grundlsee in Grundlsee
Pichl am See in Innerschwand



Berge: (Wi)
Dirndln (Dachsteinmassiv) Steinhof


Die Seite Kategorie:Berg in Österreich aus der Wikipedia Enzyklopädie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Königswiesen.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Naturdenkmäler.

  • Klammleiten: Ein tiefes, enges Tal mit alter Mühle

Quellenangabe: Die Seite "Königswiesen.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Naturdenkmäler." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. Februar 2010 11:26 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Wanderpartner-Börse:
Wanderpartnerbörse - Steinhof Österreich:

Du suchst interessante, neue Wanderpartner?
Du hast es satt, immer im Bekanntenkreis jemanden mitzuschleppen?
Du möchtest Leute mit deinem Hobby kennenlernen?
Dann melde dich jetzt an!

Wie kann ich als Wanderpartner teilnehmen?

Hier: Registrieren

+ Die Wanderpartnerbörse ist kostenlos.
+ Sie haben jederzeit Zugriff auf Ihre Daten.

Wanderpartner Steinhof
Wandertouren Steinhof
Unterkünfte und Reisen:



Nützliche Informationen:

Angebote / Inserate
Biete Handies Smartphones: Apple iPhone 7 350 Euro iPhone 7 Plus 400 Euro 32/128 / 256GB Fürstenfeld
Lage: Fürstenfeld Kontakt: Apple iPhone 7 350 Euro iPhone 7 Plus 400 Euro 32/128 / 256GB
Apple iPhone 7 350 Euro iPhone 7 Plus 400 Euro 32/128 / 256GB Kontakt E-MAIL: cityelectronicsltd@hotmail.com Das Telefon kommt mit der ursprünglichen Herstellergarantie (Apple), das Telefon ist nagelneu, ursprünglich und frei für alle Netz weltweit. Das Telefon ist in Rot, Gold, Roségold, Silber und Leerzeichen grau eingefärbt. Apple iPhone 7 32GB .... 350 Euro Apple iPhone 7 128GB ... 375 Euro Apple iPhone 7 256GB ... 400 Euro Apple iPhone 7 PLUS 32GB .... 400 Euro Apple iPhone 7 PLUS 128GB ... 420 Euro Apple iPhone 7 PLUS 256GB ... 450 Euro Wir haben auch andere neue und neueste Telefone wie Samsung, Sony und andere Elektronik-Gadgets wie Laptop Kontakt E-MAIL: cityelectronicsltd@hotmail.com

Wanderpartner Steinhof